Deutsche Eisenbahngeschutze (waffen-arsenal Band 16)

Deutsche Eisenbahngeschutze (waffen-arsenal Band 16)
by Joachim Engelmann / / / PDF


Read Online 7.2 MB Download


Eisenbahn-Ceschuize stehen einen au?erst interessanten, wenn auch heute abgeschlossenen Teil der Entwicklung schwerster Artillerie zwischen dem amerikanischen Burgerkrieg und dem Beginn des modernen Raketen-Zeitalters dar. zumal sie gerade in beiden Welt­kriegen eine bedeutsame, wenn auch allmahlich abnehmende Rolle als bewegliches schweres Flachfeuer, in der Kuvtcmerteidigung und als schwerste Fernkampf-Artillerie zur Schwerpunktbildung gespielt haben. Die Eisenbahn ist - nachst Wagen und Schiff - das erste Ver­kehrsmittel der Neuzeit, das vor Auto und Flugzeug nicht nur be­waffnet, sondern eng verknupft mit dem technischen Fortschritt der Industrie fur eine ganze Epoche in eine schlagkraftige Waffe umge­wandelt wird. Die epochemachende Nutzung von Eisenbahnwagen als Geschutz-Lafette erlaubte zum ersten Male den beweglichen Einsatz gro?kalib­riger Rohre, ehe es entsprechende Fahrgestelle. Stra?en und Moto­ren gab. war allerdings abhangig von dem Vorhandensein eines mog­lichst engmaschigen Schienen-Netzes und einer fruhzeitigen wie sorg­samen Vorbereitung der jeweiligen Feuerstellung, ein Nachteil, der aber durch massive Wirkung und nach und nach wachsende Schu?­weiten mehr und mehr ausgeglichen wird.

views: 254