Sturmgeschutz 40 (l/43 Und L48) Der Beste Panzerjager (waffen-arsenal Band 79)

Sturmgeschutz 40 (l/43 Und L48) Der Beste Panzerjager (waffen-arsenal Band 79)
by Horst Scheibert / / / PDF


Read Online 21.5 MB Download


Das Sturmgeschutz III, ursprunglich zur Unterstutzung von Angriffen nicht-gepan­zerter Infanterie vorgesehen, erwies sich spatestens 1941 beim Auftreten der russi­schen Kampfpanzer T 34. KW I und II, mit deren starken Panzerungen und wegen ihrer hohen Vo, weitreichenden sowie treffge­naueren (gestreckte Flugbahn der Geschosse) Langrohrkanonen, als nicht mehr ausreichend. Seine kurze 7,5 cm Sturmkanone (Stuk L/24) zeigte zwar weiterhin Wirkung gegen "wei­chen" und weniger beweglichen Feind, nicht jedoch mehr gegen die oben genannten russischen Panzer. Langere Kanonen mit ihren besseren Eigenschaften wurden not­wendig, und es entstanden - relativ schnell -nun auch Sturmgeschutze III mit Langrohr­kanonen (Stuk 40). Sie erhielten nach die­sen Kanonen nun die Bezeichnung: — Sturmgeschutz 40, Ausfuhrung F mit der Stuk 40 L/43 — Sturmgeschutz 40, Ausfuhrung F/8 mit der noch langeren Stuk 40 L/48 — Sturmgeschutz 40, Ausfuhrung G mit der Stuk 40 L/48 und — Sturmgeschutz 40, Ausfuhrung G mit der Stuk 40 L/48 in Saukopfblende

views: 304